Jörg Petri
»Analog und digital. Typografie nach der Zeitwende«

Jörg Petri ist gelernter Schriftsetzer, studierter Medieninformatiker, und seit 1999 freischaffender Typograf in Berlin. Seit 2005 hat er Mitarbeiter im Fach Kommunikationsdesign an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig und Mitherausgeber des 2008 erstmals erschienenen Magazins Querformat, das eine zeitgenössische Perspektive auf Kunst und Populärkultur wagt.
In seiner Lehrtätigkeit wie auch seinen freien Arbeiten beschäftigt sich Jörg Petri mit Typografie als Medium. Mit einer seiner letzen Arbeiten, »DOT ยท The book as a video« thematisiert er die medialen Grenzen von Typografie: Der Inhalt des Video sind 300 im Buchdruck produzierte Seiten, die auch zu einem Buch gebunden wurden: das Buch ist ein Video und das Video ein Buch. Jörg Petri untersucht mit typografischen und digitalen Mitteln, die Grenzen und Gemeinsamkeiten zwischen analoger und digitaler Schrift auszuloten. Auch seine freien Arbeiten mit Nina Schütte, die unter dem Dach der Edition Kopfnote zusammengefasst sind, schlagen den (Spannungs-) Bogen zwischen analoger und digitaler Typografie.

Links:
Lehrveranstaltungen http://jpetri.de
DOT http://jpetri.de/dot
Edition Kopfnote http://www.edition-kopfnote.de